25 Jahre Martinschule

Mit einer Open-Air-Festandacht wurde am Dienstag, dem 03.01.17 auf dem Schulhof des Evangelischen Schulzentrums Martinschule in Greifswald nicht nur einfach ein neues Jahr eingeläutet, sondern ein ganz besonderes: das Jubiläumsjahr zum 25. Geburtstag der Martinschule!

Im Januar1992 wurde sie mit 24 Schülern als Schule für Geistigbehinderte (später: Schule zur individuellen Lebensbewältigung) gegründet, im Sommer 2002 um eine Grundschule und im Sommer 2006 um eine Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe erweitert - es entstand in Trägerschaft der Johanna-Odebrecht-Stiftung das Evangelische Schulzentrum Martinschule.

Heute lernen hier 530 Schüler mit Begabungen aller Art, mit und ohne Handicap, aus verschiedenen Kulturen, mit und ohne Religionszugehörigkeit von der 1. bis zur 10. bzw. 12. Klasse zusammen.

Durch das kontinuierliche Wachsen der Martinschule können immer noch einzelne Seiteneinsteiger in der Martinschule aufgenommen werden. Für die neuen ersten Klassen wurden Wartelisten angelegt und abgearbeitet. Grundsätzlich ist es immer noch möglich, Anmeldungen für das nächste Schuljahr vorzunehmen. Quereinsteiger sind jederzeit willkommen.

An Schulabschlüssen können die Berufliche Reife, der Förderschulabschluss, die Mittlere Reife, der schulische Teil der Fachhochschulreife und seit dem Schuljahr 2012/13 auch die Hochschulreife (Abitur) erworben werden.

Pünktlich zum 25. Geburtstag erhielt die Martinschule vom Bildungsministerium in Schwerin die Staatliche Anerkennung auch für die gymnasiale Oberstufe verliehen, so dass die Abiturprüfungen 2017 nun erstmals in eigener Regie erfolgen und auch Referendare ausgebildet werden können!

All das ist mehr als Grund genug, um nach Jahren erfolgreichen innovativen pädagogischen Arbeitens einmal innezuhalten, um miteinander und mit Freunden und Förderern zu feiern! Einer von vielen Höhepunkten der ereignisreichen Festwoche 25 Jahre Martinschule vom 14.07.-21.07.17 wird der Festgottesdienst am Donnerstag, dem 20.07. um 09.00 Uhr im Dom St. Nikolai sein.

Doch bereits vorher gibt es viele Höhepunkte, u.a. die Ausstellung "Friedensbilder", die am 25.01.17 in den Räumen des St. Spiritus mit einer Versteigerung der eindrucksvollen Schülerarbeiten enden wird.

Wir danken allen, die uns in den vergangenen 25 Jahren auf unserem Weg begleitet haben und freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit!

Benjamin Skladny

Schulleiter