4 Skulpturen für 4 Elemente

Feuervogel am Eingang zur Schule

Von hölzernen Stelen aus und weithin sichtbar bewachen seit einigen Wochen die vier Elemente - Feuer, Wasser, Erde, Wind - das Haus 2 unserer Schule.

Diese Skulpturen entstanden in geduldiger Arbeit aus vielen Schichten Kunststoffgewebe und Epoxit-Harz, wie es im Schiffbau üblich ist, aus Holz, Metall und Stoff. Die Macher sind die Schüler der Abschluss-Stufe und ihre Betreuer.

Es ist über zwei Jahr her, dass Frau Pilz als Gruppenverantwortliche die Idee dazu hatte. In Zusammenarbeit mit Frau Hoebel als Kunstlehrerin wurden sehr unterschiedliche Entwürfe im Kleinformat gebastelt. Die Schüler hatten sich im Vorfeld umfassend mit den 4 Elementen beschäftigt, es waren Plakate entstanden und Vorträge gehalten worden. Die Entscheidung für die jeweiligen Figuren war eine Mehrheitsentscheidung.

Alle Schüler haben an allen Figuren gearbeitet. Einige konnten bestimmte Tätigkeiten besonders gut ausführen - diese wurden entsprechend eingesetzt. Während der nächsten Monate wuchsen die Skulpturen zu großen Gebilden heran, die am Ende zum Teil Farbe erhielten. Tatkräftige Begleitung kam auch von Frau Petow-Bockwold.

Die Schüler hatten weitere Helfer: Edvardas Racevicius schnitt die Stelen zu, Frank Poschepny setzte sie mit den Schülern in Beton-Fundamente und baute die Objekte drauf.

Der Schulverein gab das Geld für Material.

Die Straßenansicht unserer Schule hat sich verändert - schon an der Einfahrt wird man vom Feuervogel begrüßt.

(I. Fuhrmann)

Previous Next