Thementag Wald

 

Neuntklässler untersuchen unterschiedliche Facetten des Elisenhains

 

Am 29.06.2017 führten Herr Unterseher, Frau Walter, Herr Weber und Herr Mussehl mit den Schülern der 9b und 9c den jährlichen Waldtag durch.

An vier Stationen wurden den Schülern Aspekte des Waldes nahegebracht, die den Fächern Biologie, Geographie, Mathematik und Chemie zuzuordnen sind.

Im Fach Biologie wurde das Thema Vegetationsaufnahme vorgestellt und bearbeitet. Dabei sollten die Gruppen zuerst eine quadratische Fläche auf dem Waldboden abstecken und anschließend die Merkmale dieser Fläche charakterisieren. Dazu zählten die Schichtung des Waldes (Baumschicht, Strauchschicht, Krautschicht) und einige wichtige Pflanzenarten. Diese Pflanzenarten wurden schließlich hinsichtlich ihrer Häufigkeit (Deckungsgrad) und ihres Entwicklungsstandes (z.B. Keimling, in Blüte, fruchtend, abgestorben) analysiert.

Im Fach Geographie wurde ein Bodenprofil aufgegraben. Es wurden die einzelnen Schichten vermessen und experimentell untersucht. Eine Bestimmung der Schichtarten und die geohistorische Einordnung vervollständigten das zu führende Protokoll.

Im Fach Mathematik wurde das Försterdreieck als Anwendungsbeispiel des Strahlensatzes vorgestellt. Es ermöglich durch das korrekte Anpeilen über die lange Seite eines gleichschenkligen Dreiecks die Höhenberechnung von Bäumen.

Im Fach Chemie wurden Wasserproben genommen, die dann im Chemieraum untersucht wurden. Neben dem pH-Wert wurden auch noch Metallionen-, Chloridionen- und Sulfationen nachgewiesen.